Sie sind hier:

Altes Zentrum Blumenthal

Bremer Vulkan Werft, weiter weserabwärts die BWK und am oberen Bildrand das Fördergebiet Blumenthal
Bremer Vulkan Werft, weiter weserabwärts die BWK und am oberen Bildrand das Fördergebiet Blumenthal
Sortiersaal der Bremer Wollkämmerei (BWK) Foto: Förderverein Kämmereimuseum Blumenthal e.V.
Sortiersaal der Bremer Wollkämmerei (BWK) Foto: Förderverein Kämmereimuseum Blumenthal e.V.

Das alte Blumenthaler Zentrum wurde einst von der industriellen Geschichte des Stadtteils geprägt. Große Arbeitgeber wie die Bremer Wollkämmerei (BWK) oder die nahe Vulkan Werft beeinflussten das Bild Blumenthals als werktätigen und bürgerlichen Stadtteil direkt an der Weser.

Wasserturm an der Mühlenstrasse
Wasserturm an der Mühlenstrasse

Im Quartier leben heute ca. 1568 (2011) Einwohner unterschiedlicher Herkunft, sozialer Lage und Alters, wobei der Zuzug vieler jüngerer, zugewanderter Familien den Generationenwechsel für die älter werdende, alteingesessene Bevölkerung spürbar macht. Im gesamten Quartier sind 50,5% der Menschen aufgrund von Arbeitslosigkeit, geringem Einkommen, niedrigen Rentenansprüchen, Flucht oder Krankheit auf Leistungen für den Lebensunterhalt angewiesen.

Im Schwerpunktgebiet rund um die Mühlenstraße und George Albrecht Straße leben überdurchschnittlich viele Kinder und Jugendliche (30%) im Vergleich zum übrigen Ortsteil (19%). Bis zu 75% der Menschen dort leben vor allem von Hilfen zum Lebensunterhalt nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Das alte Blumenthaler Zentrum ist daher für viele Menschen zu einem Ort der Erstintegration geworden, bzw. stehen die Verbesserung der Teilhabechancen der heranwachsenden Generation vor allem im Bildungsbereich im Vordergrund.