Sie sind hier:

Das Gebiet

Karte Blumenthal

Typisch für das Quartier sind Wohnstraßen mit Ein- bzw. Mehrfamilienhäusern unterschiedlicher Bauzeit. Der überwiegende Teil der Wohn- und Geschäftshäuser gehört privaten Eigentümern. Dazu kommen in der George-Albrecht-Straße fünf 4-stöckige Geschossbauten, die in den 1960er Jahren von der Wollkämmerei als Arbeiterwohnheime errichtet wurden. Nach mehreren Verkäufen und unübersichtlicher Eigentümerstruktur und geringen Investitionen in den Erhalt der Gebäude, werden nun die Wohnhäuser in der George-Albrecht-Straße nur noch von zwei Gesellschaften (ID Nord und JHG Bremen) verwaltet. Die unklaren Eigentumsverhältnisse, Einbrüche, Vandalismus und nachbarschaftliche Konflikte führten zu einem schlechten Ruf der George-Albrecht-Straße, der die Nachbarschaft zusätzlich zu diesen Umständen belastet.

St.-Marien-Kirche an der Fresenbergstrasse
St.-Marien-Kirche an der Fresenbergstrasse

Die Mühlenstraße war über viele Jahre Zentrum von Ladengeschäften, Gastwirtschaften und Gewerbe-Betrieben. Durch den industriellen Niedergang ist im Ortskern an vielen Stellen Leerstand zu verzeichnen. Mit dem Wegfall von Arbeitsplätzen verschlechterten sich die wirtschaftlichen Verhältnisse vieler Familien und auch der Einzelhandel schrumpfte in diesem Bereich sichtbar. Dies wird auch auf die Errichtung des nahegelegenen Einkaufszentrums am Müllerloch und der geänderten Verkehrsführung durch die Mühlenstraße zurückgeführt. Dennoch ist die Nahversorgung auch mit kleineren Lebensmittelgeschäften, Apotheken und Ärzten wohnortnah vorhanden.

Es befinden sich im Quartier einige soziale Einrichtungen und Schulen wie die Freie Waldorfschule Nord und der berufsbildende Zweig des SZ Eggerstedterstraße, ein Altenwohnheim, eine stationäre Wohneinrichtung für Suchtkranke Menschen, mehrere Beratungsstellen (u.a. AWO Flüchtlingsberatung, Schuldnerberatung). Weitere wichtige Einrichtungen der Kindertagesbetreuung, Schulen und Jugendfreizeitangebote liegen meist außerhalb des Quartiers. Mit der Nord-West-Bahn besteht eine schnelle Bahnanbindung nach Vegesack und in das Bremer Stadtzentrum.

Karte Blumenthal mit dem Schwerpunktgebiet