Sie sind hier:

Quartiersentwicklung in Huckelriede

Einen zusammenfassenden Video-Clip über drei Kernprojekte zur Quartiersentwicklung Huckelriede können Sie hier ansehen (12 Minuten): https://www.youtube.com/watch?v=g49uLbDed7I&list=PL2G-yUzax9szXaWEv2raNLVfjx0G3TYpW&index=29
 

Das WiN-Büro in einem ehemaligen Laden am hinteren Niedersachsendamm
Das WiN-Büro im sog. "Alten Gemüseladen" am hinteren Niedersachsendamm

Nach der Aufnahme Huckelriedes in die Förderprogramme wurde in einem ehemaligen türkischen Gemüseladen am Niedersachsendamm 42 ein Anlaufpunkt geschaffen, der von den Bewohner*innen des Quartiers schnell und unkompliziert erreicht werden kann. Hier steht das Quartiersmanagement den Bürger*innen als Ansprechpartner zur Verfügung. Der Quartiersmanager organisiert das WiN-Forum und die Projektentwicklung und Vernetzung in Huckelriede. Dabei beteiligt er alle Bürger*innen und Einrichtungen aus Huckelriede, die sich einbringen möchten. Er kooperiert mit dem Ortsamt und dem Beirat Neustadt und verschiedenen Projektträgern, sowie lokalen Netzwerken, z.B. dem Controlling-Ausschuss Offene Kinder- und Jugendarbeit. Er informiert alle Bürger*innen und Einrichtungen über die sozialen Entwicklungen in Huckelriede und stellt dafür monatlich einen Newsletter zur Verfügung den Sie unter „Kontakte“ abonnieren können.
 

Das WiN-Forum-Huckelriede tagt ca. alle 7 Wochen.
Das WiN-Forum-Huckelriede tagt ca. alle 7 Wochen.

Das "Lokale Forum Huckelriede" tagt in der Regel alle 7 Wochen in den Räumen einer Institution im Quartier. Termine und Tagesordnungen werden vom Quartiersmanagement per E-Mail verschickt und jede*r kann sich in den Verteiler aufnehmen lassen.

Typische Tagesordnung des WiN-Forums
Typische Tagesordnung des WiN-Forums

Im WiN-Forum treffen sich Vertreter*innen der im Gebiet tätigen Einrichtungen, Schulen, Kitas, Vereine, Ämter und Behörden mit Bewohner*innen, um gemeinsam Projektideen zu beraten und Anträge auf Fördermittel zur Quartiersentwicklung zu diskutieren und zu beschließen – pro Jahr sind es 125.000 €. Antragsberechtigt sind Einrichtungen, Initiativen und Bürger*innen. Alle Bürger*innen und Fachkräfte von Huckelriede sind dazu herzlich eingeladen.
 

Mit der Errichtung der Zirkusschule Jokes wurde ein bewegungsorientiertes Angebot für Jugendliche aus ganz Bremen geschaffen.
Mit der Errichtung der Zirkusschule Jokes wurde ein bewegungsorientiertes Angebot für Jugendliche aus ganz Bremen geschaffen.

Das bemerkenswerteste Projekt zur Quartiersentwicklung Huckelriede ist sicherlich die Schaffung eines dauerhaften Standortes für das jugendpädagogische Zirkusprojekt von „Jokes – die Cirkusschule e.V.“ Sie können sich hier einen Überblick über das gesamte Bauprojekt verschaffen: https://www.youtube.com/watch?v=zWAFBwaNyq8&list=PL2G-yUzax9szXaWEv2raNLVfjx0G3TYpW&index=3 . Hierfür wurde eine innerstädtische Brachfläche saniert und zur Bewegungsförderung und Jugendarbeit neu belebt. Das Projekt stellt einen Ansatz zur Gesundheits- und Bewegungsförderung sowie eine Alternative zur schwindenden Bindungskraft des Vereinswesens dar. Es bietet sich für zahlreiche Kooperationen mit den Schulen und durch seine offenen Vorstellungen auch als Element der soziokulturellen Belebung des gesamten Stadtteiles an. Allgemeines zu Jokes erfahren Sie hier: https://www.circusjokes.de/ Einen Vorgeschmack auf das Programm können Sie durch die Videodokumentation des Zirkusferienprogrammes erhalten: https://www.youtube.com/watch?v=EcAkpX2Ofx4&feature=youtu.be
 

Durch den Umbau einer Hausmeisterwohnung konnte der Jugendraum Huckelriede (JuHu) geschaffen werden.
Durch den Umbau einer Hausmeisterwohnung konnte der Jugendraum Huckelriede (JuHu) geschaffen werden.

Ein weiteres JugendProjekt zur Quartiersentwicklung ist die Vereinigung der Strickleiter (Einrichtung zur Arbeit mit Schulmeidern an der Wilhelm-Kaisen-Oberschule) mit der Offenen Jugendarbeit von Jokes in einem Gebäude. Der räumliche Zusammenschluss fördert die gemeinsame Entwicklung bedarfsgerechter Angebote für Jugendliche und senkt die anteiligen Betriebskosten.
 

Eine umgesetzte Projektidee: Die hellere Neuanlage des zuvor als
Eine umgesetzte Projektidee: Die hellere Neuanlage des zuvor als "dunklen Angstort" empfundenen Huckelrieder Parks
Eine weitere umgesetzte Idee: Wiederbelebung des Kiosk am Werdersee
Eine weitere umgesetzte Idee: Wiederbelebung des Kiosk am Werdersee
Eine umgesetzte Projektidee – Kindergartenplätze & Stadtteilküche & Beratungsangebote & Familienbildung in einem: das Quartierszentrum
Eine umgesetzte Projektidee – Kindergartenplätze, Stadtteilküche, Beratungsangebote, Familienförderung sowie günstiger Wohnraum in einem - das Quartierszentrum

Weitere Informationen über das Sanierungsgebiet Huckelriede erhalten Sie auch auf den Internetseiten des Senators für Bau, Umwelt und Verkehr

Bedingt durch die zahlreichen Projekte und andere Faktoren zeichnet sich in Teilen von Huckelriede eine Trendwende ab – die Abwärtsspirale sich gegenseitig verstärkender Armutsfaktoren (Transferleistungsabhängigkeit, schlechte Bildungsabschlüsse, Arbeitslosigkeit etc.) weicht einer erkennbare baulichen und sozialen Aufwärtsentwicklung, die es noch weiter zu verbreitern und zu verstetigen gilt. Der Beitrag von Buten und Binnen fängt hierzu ein paar Stimmungen ein und vermittelt einige visuellen Eindruck. Werdersee und Wohnblöcke: So vielschichtig ist Huckelriede - buten un binnen